mit Kindern durch den Jahreskreislauf: der Herbst

im Wald

Der Herbst ist da und lädt mit all seiner bunten Fülle dazu ein, die Natur bewusst und aktiv zu erleben: die goldene Sonne, frische, manchmal stürmische Winde und neblige Tage.
Die Spaziergänge im Herbst sind immer ein Erlebnis für alle Sinne von Groß und Klein, um gemeinsam die bunte Herbstwelt zu entdecken und zu genießen.
Viele Tiere, wie zum Beispiel das Eichhörnchen, legen sich in dieser Zeit Vorratsnester für die kalten Monate an.
Und auch für den Menschen ist es Zeit zu ernten: das im Frühjahr gesäte Getreide und auch die meisten heimischen Obst- und Gemüsesorten sind jetzt ausgereift.

Der Jahreszeitentisch

Jahreszeitenfensterbank Herbst

Während des Spazierganges durch den Wald kannst du gemeinsam mit deinem Kind Dinge sammeln, die euch die Natur schenkt. Bitte reiße keine Pflanzenteile von Pflanzen ab. Auf dem Waldboden liegen die Schätze. Nimm dir am besten ein großes Behältnis mit, denn aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Kinder, wenn sie einmal mit dem Sammeln angefangen haben, nicht mehr aufhören wollen.

Eichel

Zu Hause wieder angekommen könnt ihr alle Dinge auf ein großes Tablet legen und sie bestaunen:
• Was hat dein Kind gesammelt?
• Und warum genau das?
• Wie sieht der Gegenstand aus?
• Wie fühlt er sich an?

Aus den gesammelten Schätzen könnt ihr einen Jahreszeitentisch dekorieren und diesen je nach Monat bzw. Jahreszeit mit deinem Kind umdekorieren. Da wir zu Hause keinen Tisch zur Verfügung haben, haben wir uns für eine Fensterbank entschieden.

Malgeschichte: die Maus

Ein großer Kreis als dicker Bauch,


zwei kleine Kreise braucht es auch.


zwei schwarze Äuglein klein und zart.


Das spitze Näschen mit dem Bart,


Vier Beinchen und ein lustiger Schwanz – auf geht´s jetzt zum Mäusetanz!

Die Apfelernte

Apfel

Von den Äpfeln war schon immer die Rede.
Da gibt es die Geschichte von Adam und Eva, die wegen eines Apfels das Paradies, den Garten Eden, verlassen mussten.
Später stahl Herkules, vom Göttervater Zeus beauftragt, drei Äpfel, die am Wunderbaum der Göttin Hera wuchsen.
Um einen Apfel ging es auch, als Paris die Schönste im Lande der Griechen – Helena – wählen musste. Der trojanische Krieg war die Folge.
Im alten Rom zu Zeiten Catos kannte man bereits sieben Apfelsorten.
In den nordischen Mythen galt der Apfel als Symbol der Liebe, Fruchtbarkeit und ewige Jugend.
Im ländlichen, vor allem weihnachtlichen Brauchtum blieb der Apfel noch lange ein Liebesorakel. Ledige Mädchen legten ihn in der Christnacht unter das Kopfkissen, damit ihnen im Traum der Zukünftige erschien.
Karl der Große erließ eine Verordnung zum Anbau von Apfelbäumen, die später durch seinen Sohn Ludwig den Frommen mit Hinweisen auf Sorten und Pflanzanleitungen ergänzt wurde.
Auf Wilhelm Tell auf den Apfel zielte, kannte man in Europa an die 1000 Sorten Äpfel.
Einer davon könnte im Sommer 1666 dem englischen Physiker Isaac Newton auf den Kopf gefallen sein, was ihn zur Entdeckung des Gravitationsgesetzes brachte, welches er seinen Zuhörern anhand eines fallenden Apfels demonstrierte.

Apfelernte

Im Herbst kannst du gemeinsam mit deinem Kind Äpfel ernten gehen. Falls ihr keinen eigenen Baum habt fragt doch mal bei euren Nachbarn oder auf einem Bauernhof nach. Oft können die gar nicht alle Äpfel verwenden und sind über jede Hilfe dankbar.

Apfelernte

Mit den Äpfeln könnt ihr zu Hause

Apfelpfannkuchen backen

Aus 250 g Mehl, 2 Eiern, 500 ml Milch und 1 TL Salz rührt ihr den Teig glatt. 250 g Äpfel entkernen und in kleine Schnitze schneiden. Wenig Fett in die heiße Pfanne geben, einen kleinen Schöpflöffel Teig hineingeben und mit den Apfelschnitzen belegen. Nach wenigen Minuten den Pfannkuchen wenden und von der anderen Seite garen.
Kinder dürfen diese Welt zuerst mit allen Sinnen, mit Leib und Seele erfahren. Erst, wenn sie sicher geerdet sind, gute seelische und körperliche Erfahrungen gemacht haben, werden sie später auch in der Lage sein, die Scheinwelten auf Computer- und Fernsehschirmen zu verkraften und richtig einzuordnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close