12 von 12 im Juni 2022: ein emotionaler Sonntag

Es ist wieder Zeit für 12 von 12.

Die ersten 6 Monate des Jahres sind fast vergangen und das zweite Halbjahr steht bevor.

5 Monate, in denen ich nicht mehr mit meinem Sohn und seinem Vater zusammen lebe.

5 Monate, in denen es einen neuen Partner gibt.

1 Monat, seit dem mein Sohn jedes 2. Wochenende bei mir ist.

Ist es dann wichtig jede freie Minute mit ihm zu verbringen?

Oder darf ich auch mal „Nein!“ sagen?

Ich bin dankbar für die gemeinsame Zeit mit meinem Sohn und trotz dessen, dass er so selten bei mir ist, habe auch ich ein Recht auf Freiraum. Raum nur für mich und mit mir.

Und so begann unser Tag bei einem gemeinsamen Frühstück und dem anschließenden kurzen Moment auf der Terrasse, um entspannt in den Tag zu starten und meinem Sohn beim Malen eines Bildes zu zu schauen.

Wärmebildkamera

Ich fragte ihn, was er da malte und er berichtete mir davon, dass die Vorschulkinder im Kimono einen Ausflug zur Feuerwehr gemacht und sie dort die Handhabung einer Wärmebildkamera erklärt bekommen haben. Diese fand er so spannend, dass er sie für mich auf malen wollte.

Leider konnte er das Bild nicht direkt fertig malen, denn es war Maus – Zeit.

Wir gingen also wieder ins Wohnzimmer, um dort „Die Sendung mit der Maus“ zu schauen.

„Die Sendung mit der Maus“

Nach der Auszeit vorm Fernseher habe ich mir den Vorgarten vorgenommen. Da sah es nämlich aus …

Leider vergaß ich ein vorher – Bild zu machen, so dass es nur ein nachher – Bild gibt.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Es gibt ja tatsächlich Menschen, die sich daran stören, dass andere Menschen am Sonntag den Bürgersteig fegen und Unkraut im Vorgarten weg machen …

Danach war ich so hungrig und kaputt, dass ich froh war, dass wir noch vom gestrigen Mittagessen genug übrig hatten. Denn zum Kochen hatte ich weder Lust noch Zeit.

Kinderchili ohne Chili

Zur Abkühlung ging es anschließend direkt in den Pool.

Und danach zum Chillen in die Lounge.

Während ich entspannte, malte mein Sohn seine Wärmebildkamera fertig.

Wärmebildkamera

Kurz danach war es auch schon 17 Uhr und es hieß Abschiednehmen.

Einen Moment, den ich ich am liebsten ganz weit weg von mir schieben möchte.

Einen Moment, der mich traurig macht, weil mein Sohn traurig ist.

➡️ War es die richtige Entscheidung?

➡️ Gibt es eine Alternative?

➡️ Was tue ich meinem Sohn an?

Der Koffer

Als ich wieder nach Hause kam und aufräumte fand ich ein weiteres Bild.

Lego Super Mario

Um mich von meinen Gedanken und Emotionen abzulenken, gingen mein Freund und ich noch spazieren.

Wir unterhielten uns, lachten und nahmen uns die Zeit zwischendurch einfach nur da zu sitzen.

Ich bin dankbar.

Und nun genießen wir den Abend zu zweit und lassen den Tag ausklingen.

Den Abend ausklingen lassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close