Zuckerkristalle selber machen

Mit Zucker, Schokolade und Geduld kannst du dir Zuckerkristalle selbst züchten und genießen.

Das eigentliche Züchten jedoch, also das Wachsen der Kristalle, benötigt viel Zeit. Am besten du nimmst drei kleine Dessertschalen, so kannst du verschieden farbige Zuckerkristalle am Ende essen und das Festwerden der Zuckerlösung dauert auch nicht ganz so lange.

Du brauchst:

für drei Kristalle

  • 3 Tassen Zucker
  • 1 Tasse Wasser
  • Lebensmittelfarbe
  • Aluminiumfolie
  • Kochtopf und Schneebesen
  • 3 kleine Schüsseln

für die Hüllen

  • 400g weiße Schokolade
  • 3 TL Kakaopulver
  • 3 Gläser, einen Löffel und einen Pinsel zum Bestreichen

1. Schüsseln mit Alufolie auslegen

Lege die Schalen so mit Alufolie aus, dass sowohl nichts von der Flüssigkeit die Schale berühren kann, als auch dass rechts und links noch Alufolie übrig ist. Dieses benötigst du, damit du später die Zuckerlösung bedecken kannst.

2. Zucker auflösen

Nimm nun eine Tasse und miß damit 3 Tassen Zucker  ab. Diese schüttest du in einen Topf und fügst die Tasse Wasser hinzu.

Unter ständigem Rühren erhitzt du nun das Ganze bis die Lösung kocht und der Zucker sich vollständig aufgelöst hat.

3. Lebensmittelfarbe einfüllen

Nimm 3 Schüsseln, die Hitze vertragen können, und fülle dort die Lebensmittelfarbe ein. Ich habe drei Schüsseln, mit jeweils einer Farbe und Lebensmittelpulver (das hatten wir noch zu Hause) genommen.

4. Lebensmittelfarbe mit dem Zucker – Wasser Gemisch übergießen

Falls das dein Kind bis hier hin alleine gemacht hat, hilf ihm bitte das Zucker – Wasser Gemisch in die mit Lebensmittelfarbe gefüllten Schüsseln zu füllen, da es sehr, sehr heiß ist.
Nun kannst du es mit einem Schneebesen verrühren.

5. in Glasschüsseln einfüllen und bedecken

Fülle nun das gefärbte Zucker – Wasser Gemisch in die mit Alufolie ausgelegten Glasschüsseln ein. Achte bitte darauf, dass die Schüsseln nur bis zur Hälfte gefüllt sind.

6. mit Alufolie bedecken

bedecke das Gemisch nun mit der überstehenden Alufolie. Und darüber legst du bitte noch ein Geschirrtuch.

7. Nun brauchst du viel Geduld

Und jetzt heißt es: Geduld haben, Kristalle brauchen Zeit zum Wachsen.

Lass das Ganze eine Woche ruhen, bis du das erste Mal unter die Abdeckung schaust.

8. Zuckerkristall auslösen

Wenn der Zucker kristallisiert ist, nimmst du die Alufolie samt Kristall vorsichtig aus der Schüssel. Gieße langsam die überschüssige Zuckerlösung ab und lass deine Kristalle in der Alufolie mindestens zwölf Stunden, besser eine Nacht lang, trocknen.

Löse den Zuckerkristall behutsam aus der Alufolie; bei Bedarf entferne bitte die Folienreste.

Lass ihn nun kopfüber auf einem umgedrehten Glas noch einen halben Tag trocknen.

9. Die weiße Kuvertüre

Schneide nun die weiße Kuvertüre in kleine Stücke und erhitze sie über dem Wasserbad, bis sie vollständige geschmolzen ist. Rühre bitte ständig um.

Nun muss es etwas flott gehen: Streich bitte die Kristalle auf der Unterseite mit der hellen Kuvertüre ein. Stellte sie einen Moment beiseite.

10. Die zweite Schicht Kuvertüre

Füge nun das Kakaopulver zur restlichen weißen Kuvertüre hinzu und rühre, bis eine gleichmäßige, dunkle Masse entstanden ist.

11. Trocknen lassen

Die Masse verteilst du zum Schluß auf die weiße Kuvertüre und lässt es nur noch trocknen.

2 Kommentare zu „Zuckerkristalle selber machen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close