Fotografische Höhepunkte

Neben dem regelmäßigen Schreiben von Blogartikeln und dem Betreuen meiner FB – Gruppe rund um das Familienleben kam dieses Jahr ein zweites Hobby hinzu: das Fotografieren –  bis jetzt aber nur mit der Handykamera.

Abstrakt

Kennedy hat in seiner berühmten Rede  im Jahre 1962 gesagt: „Wir machen die Dinge, nicht weil sie einfach sind, sondern weil sie schwer sind“. Wer also Herausforderungen sucht, wird sie in der Mathematik finden:

Einige Menschen lieben sie, einige hassen sie. Für viele ist Mathematik eine Wissenschaft. Für andere ist es Kunst. Das, was Menschen machen. Ein Kulturgut. Für mich ist es eines: nicht nachvollziehbar, geschweige denn erklärbar. Zumindest bis zu meinem Besuch im Gießener Mathematikum. Denn das, was ich mit Mathe in Verbindung gebracht habe, war ausschließlich der Unterricht während der Schulzeit. Mathe zählte zu meinen Hassfächern, weil ich es einfach nicht verstand: “Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit aus einem Glas mit 98 roten Murmeln die zwei Blauen zu bekommen?” Meine Antwort wäre hier sehr klar gewesen: “Ich drehe das Glas um. Alle Murmeln rollen raus und ich nehme mir die beiden Blauen. Die Wahrscheinlichkeit ist gleich 100%!” (wahrscheinlich wäre es nicht ganz die richtige Antwort gewesen)

Kreiszahl Pi

Doch, dass ich Mathe anfassen kann. Dass diese mir täglich in Form von Formen, Zahlen, Muster, Gleichungen im Alltag begegnet, war mir nicht bewusst. Umso erstaunlicher waren für mich die Experimente im Gießener Mathematikum. Dort gibt es Mathe zum Anfassen, Bestaunen, Experimentieren und Begreifen und das für Menschen jedes Alters. Denn selbst für die Kleinen sind einige der Experimente im Mini-Mathematikum auf Augenhöhe nachgebaut.

Abstrakt war die Wand mit der Kreiszahl Pi. Dachte ich doch bis zu diesem Zeitpunkt, dass sie nur vier Zahlen hinter dem Komma hat….

 

Krasse Sache

Till beim Rehe füttern

Wer in Eschwege oder der Umgebung einmal ist, dem kann ich den Bergwildpark in Germerode von ganzem Herzen empfehlen. Denn nicht nur der weitläufige Spielplatz mit unzähligen Möglichkeiten zum Toben, Klettern, Erkunden lädt die Kinder und Erwachsenen zum Verweilen ein, sondern auch das riesige Gehege. Durch das Tor durchschreitend stehst du direkt im Wohnzimmer der Tiere: Bitte verhalte dich auch so! Und wenn du möchtest, kannst du dir an der Kasse noch Futter kaufen und sowohl die Rehe als auch Damhirsch und Rothirsch aus deiner Hand fressen lassen. – Ein absolut, unbeschreibliches Erlebnis für die komplette Familie.

 

Über den Wolken

Über den Wolken – die Alpen

Am 4.12.2018 war es soweit: unsere Reise zu meiner Schwiegermama begann. Denn zwei Tage später feierte diese ihren 90. ten Geburtstag, zu welchem wir sie nicht alleine lassen wollten. Passend zu diesem Kurztrip bekam unser Sohn im Flugzeug sein lang ersehntes Geschenk: eine Kamera.

Diese probierte er auch direkt aus und kein Motiv war mehr vor ihm sicher. Angefangen über seine Schuhe, den Innenraum des Flugzeuges bis hin zu diesem atemberaubenden Bild: den verschneiten Alpen über den Wolken.

 

Rot

Eine ganz ganz große Leidenschaft von meinem Mann und unserem Sohn ist das selbst Herstellen von Säften. Angefangen vom Einkaufen der zu benötigten Zutaten, über das Auspressen bis hin zum Probieren. Am liebsten mit 3 Zutaten. Entweder in der Kombination Möhre, Rote Beete und Apfel oder so wie hier auf dem Bild zu sehen: Orange, Apfel und Blutorange.

Mmh lecker, da läuft mir direkt wieder das Wasser im Mund zusammen.

 

 

Tierisch

„Mamaaaaaa“

Eigentlich mag ich es gar nicht beim Essen gestört zu werden. Eigentlich.

Denn, wenn aus dem Kinderzimmer plötzlich ein langgezogenes „Mamaaaaaaaa!“ kommt, stehst du auf und gehst hin. „Schau, ein Schmetterling!“ Ein wunderschöner Schmetterling hatte sich in das Zimmer meines Sohnes verirrt!

Einen Moment, den ich so nicht erlebt hätte, wenn ich sitzen geblieben wäre und weiter gegessen hätte.

Einen Moment, der meinem Sohn sehr wichtig war!

Einen Moment, der mich kurz aus dem Alltag geholt hat!

Einen Moment für den ich dankbar bin!

Für mich ist es der Alltag – für meinen Sohn ist es seine Kindheit!

das schönste Bild

Gemälde an Hauswand

entstand in Senija bei einem Spaziergang.

Ich traute meinen Augen kaum als ich an dieser Hauswand vorbei kam und das Gemälde sah. Im ersten Augenblick bin ich von einem Bild auf einer Leinwand ausgegangen, welches meine Neugierde geweckt hat und ich deshalb näher ging und es abfotografieren musste.

Eine künstlerische Höchstleistung!

Einfach das schönste Bild, bei dem jedes weitere Wort überflüssig wäre.

 

 

Herbst

Pilz im Wald durch die Becherlupe betrachtet

Da wir ganz in der Nähe eines Waldes wohnen und sich somit fast täglich die Gelegenheit bietet diesen Lebensraum zu erkunden, ist es immer wieder ein Highlight diesen im Jahreskreislauf zu beobachten und sich über die Veränderungen zu unterhalten. Gerade im Herbst, wo die Blätter der Bäume in den verschiedensten Farben leuchten, das Knacken der abbrechenden Äste deutlich zu hören ist und das ein oder andere kleine Tier sichtbar über den Waldboden krabbelt, kann man sich an der Schönheit der Natur erfreuen.

Besonders die Neugierde und Entdeckerfreude meines 3,6 jährigen Sohnes ist absolut ansteckend und so war es nicht verwunderlich, dass er sich mit seiner Becherlupe den Pilz genau anschaute und nach weiteren suchte. Allerdings vergeblich.

 

Detail

Baumknospe

Seit ich mir Zeit nur für mich gönne und bewusst in der Natur spazieren gehe, sehe ich Details an denen ich vorher einfach nur blind vorbei gelaufen wäre. Wahrscheinlich noch mit dem Gedanken, dass ich mir das als Mama nicht gönnen darf und für meinen Sohn da sein muss. Doch seitdem ich begriffen habe, dass mein Sohn nur glücklich und entspannt ist, wenn seine Mama glücklich und entspannt ist, gehe ich bewusst durch die Natur, bleibe stehen, genieße die Ruhe, lausche den Geräuschen und gönne mir die Momente nur mit mir selbst! Denn schließlich bin ich ja nicht nur Mama, sondern auch Maria. (Das ist übrigens mein Name.) Auch, wenn ich sehr gerne Mama bin.

 

 

Winter

Der 20. November war bei uns in Mittelhessen der erste Tag im Winter an dem Schnee lag.

Schnee. Ich war noch nie ein Freund von Schnee – kalt und nass! Ich mag es lieber warm und trocken. Doch seit ich im Juni 2015 Mama eines wunderbaren Sohnes wurde, sehe ich die Welt aus seinen Augen. Und so machte er mich auch auf diesen Regentropfen an der Lehne der Sitzbank auf dem Spielplatz aufmerksam.

Wahrscheinlich hätte ich sie bei meiner Größe niemals wahrgenommen – doch sie war auf seiner Augenhöhe!

so klein kann große Liebe sein

der dritte Kindergartentag

Und dann war unser Kind plötzlich Anfang November 2018 ein Kindergartenkind. Denn eigentlich hatten mein Mann und ich uns darauf geeinigt, dass unser Sohn erst mit 4 Jahren hier im Ort im Landkreis Gießen in den Kindergarten gehen würde. Doch dann kam im Sommer 2018 sein 3. Geburtstag und er begann mit den eingeladenen 3 Kindern zu spielen, Spaß zu haben und löcherte uns ab dem darauffolgenden Tag mit der Frage, wann er denn in den Kindergarten gehen könnte.

Verdammt, ich wollte das doch noch gar nicht! Doch er ließ nicht locker und fragte täglich.

So, dass mein Mann mit ihm in den Kindergarten ging und ein Vorgespräch führte, welches er mir dann am Mittag per Telefonat mitteilte. Und auch direkt meinte, dass unser Sohn gar nicht mehr gehen wollte. Plötzlich fühlte sich das für mich stimmig und richtig an. Und ab dem Zeitpunkt wollte auch ich, dass er geht. Als hätten sie dieses gehört, klingelte am 1.11.2018 14:26 Uhr mein Handy und mein Mann teilte mir mit, dass wir ab dem jetztigen Zeitpunkt einen Kindergartenplatz haben und am Montag, in drei Tagen, die Eingewöhnung beginnen würde.  Oh mein Gott (nein, ich bin nicht kirchlich aber gläubig)! Meine Gedanken drehten sich im Kreis: Freude, Hoffnung, Angst, Unsicherheit. Doch dann kam alles anders als gedacht

2 Kommentare zu „Fotografische Höhepunkte

  1. Ich mag den Winter am liebsten!
    Viele Grüße
    Feli

    Gefällt mir

    1. Darf ich fragen, was du mit dem Winter verbindest?
      LG Maria

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close